Vergangene Veranstaltungen

6. NIght of the StartUps vom HIF und Leuphana Universität Lüneburg

Das erprobte und erfolgreiche Format der NIght of the StartUps der Leuphana Universität stand dieses Jahr unter dem Motto „Familienunternehmen meets StartUps“. Hierbei wurden in zum Teil parallel veranstalteten Diskussionsrunden die anwesenden Unternehmensvertreter, die Gründer und die Studenten und Wissenschaftler Meinungen ausgetauscht, Vorurteile abgebaut und neue Zusammenarbeiten als Idee entwickelt oder bestehende Kontakte geschärft und intensiviert. Das Format der Podiumsdiskussion mit der Einbeziehung der Zuhörer hat sich im Rahmen der am Nachmittag stattfindenden Workshops bewährt und zu einem lebhaften Austausch geführt. Auch die Kaffeepausen, wie auch die Abendveranstaltung boten sich an, Gespräche zu vertiefen und neue Kontakte aufzubauen. Einhellige Meinung der von uns befragten Teilnehmer, eine sehr lohnende Veranstaltung, zu der man gerne wiederkommen würde.

 

»Mehr Information

HIF - Jahresempfang 2018

Am 20. Februar 2018 lädt das Hamburger Institut für Familienunternehmen (HIF) im Namen von Herrn Prof. Dr. Günther Strunk, Leiter des Institutes, ausgewählte Gäste zum alljährlichen Jahresempfang. Traditionell findet dieser auch in diesem Jahr im Anglo German Club in Hamburg statt.

 

Die Keynote in diesem Jahr übernehmen Herr Dr. Dieter Schwanke und Herr Bernhard Schwanke von der Funk Versicherungsmakler GmbH zum Thema „Erfolgreicher Generationswechsel in Familienunternehmen?!“Nach der Keynote erhalten die Gäste, bei Getränken und kleinen Snacks, die Gelegenheit für nette Gespräche.

3. Zukunftswerkstatt Familienunternehmen

Am 17.02.2017 veranstalteten das Hamburger Institut für Familienunternehmen zusammen mit der Leuphana Universität und der freundlichen Unterstützung der Haspa die 3. Zukunftswerkstatt Familienunternehmen. Dieses Mal unter dem Motto: „Familienunternehmen meets Startups“.

 

Rund 60 Familien- und StartUp-Unternehmer sowie Interessierte nahmen an der 8 stündigen Veranstaltung auf dem Leuphana Campus in Lüneburg teil.

 

Gemeinsam mit den Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft, diskutierten die Teilnehmer der Veranstaltung, in 4 Podiumsdiskussionen, über die aktuellen Herausforderungen und Chancen, mit denen StartUps sowie Familienunternehmen derzeitig konfrontiert sind. Hierbei reichte das Themenspektrum von Personal über Organisation, Innovationskultur bis hin zu den Kooperationsformen.

 

Besonders die StartUps wie bespielsweise PuttView, HorseAnalytics, SugarTrends, RetroBrain u.v.m. begeisterten mit ihren Innovationen und Kompetenzen. Von „Internet of Things“ über „Virtual Reality“ bis hin zu Drohnen decken sie die bedeutendsten Märkte und Technologie-Trends in den Bereichen Healthcare, Retail sowie Mediennutzung ab. 

 

Das positive Feedback der Teilnehmer bestätigte uns den Erfolg der Zukunftswerkstatt. An diesem Format werden wir auch in Zukunft arbeiten und noch weitere spannende Veranstaltungen hierzu organisieren.

 

Zu dem Flyer der Veranstaltung, mit weiteren Informationen über den Programmablauf und den Teilnehmern gelangen Sie >>hier<<.

Veranstaltung

HIF - Jahresempfang 2017

16.02.2017

 

Einen Einblick in die aktuellen sowie zukünftigen Projekte des Hamburger Institut für Familienunternehmen (HIF) gab Herr Prof. Dr. Strunk, Leiter des Institutes, beim alljährlichen Jahresempfang. Traditionell fand dieser auch zum 5. Mal im Anglo German Club in Hamburg statt.

 

Nach der feierlichen Begrüßung der rund 100 geladenen Gäste durch Herrn Prof. Dr. Strunk folgte die Keynote von Horst Dörner.

 

Horst Dörner von der Otto Dörner GmbH & Co.KG, der seines Zeichens selber ein hamburger Familienunternehmer ist, fesselte die Zuhörer mit der erfolgreichen Entstehungsgeschichte seines Unternehmens. Bereits sein Vater, Otto Dörner, gründete 1925 durch den Erwerb der ersten Kiesgrube in Wedel das Unternehmen. Heute verfügt die Otto Dörner Unternehmensgruppe über 10 Kiesgruben, 600 Mitarbeiter, ist ein Spezialist in der Bodensanierung und versteht sich selber als einen Komplettanbieter in der Entsorgungswirtschaft.

Seit der Gründung ist Otto Dörner kontinuierlich gewachsen. Heute befindet sich das Familienunternehmen in der 3. Generation. Besonders haben hierbei gut überlegte Investitionen, ein starkes Management und die qualifizierten Mitarbeiter maßgeblich zum Erfolg beigetragen.

 

Nach der Keynote nutzten die Gäste, bei Getränken und kleinen Snacks, die Gelegenheit für nette Gespräche. Gegen 22:00 Uhr endete langsam der 5. Jahresempfang des HIF.

  

Prof. Dr. Günther Strunk
Horst Dörner

IFERA 2015

Von Montag, den 30. Juni 2015 bis Freitag, den 3. Juli 2015, richtete das HIF die weltweit größte akademische Konferenz des Forschungsfeldes Familienunternehmen, die Jahrestagung der International Family Enterprise Research Academy (IFERA), in Hamburg aus. Das HIF war erfreut darüber, Gastgeber für zahlreiche international renommierte Forscher und Familienunternehmer gewesen zu sein.

Die 2001 gegründete IFERA-Organisation mit Sitz in den Vereinigten Staaten von Amerika ist ein internationales Netzwerk von Wissenschaftlern, die sich der Erforschung von Familienunternehmen und deren spezifischen Eigenschaften widmen. Ziel der IFERA ist die Zukunftssicherung des Forschungsfeldes sowie die Qualifizierung und grenzübergreifende Vernetzung der Familienunternehmensforscher. Einmal jährlich findet an weltweit wechselnden Standorten die 4-tägige IFERA-Jahrestagung statt. Im vergangenen Jahr wurde die Konferenz in Finnland ausgetragen, für das kommende Jahr hat Kolumbien den Zuschlag erhalten.

Den Auftakt der IFERA 2015 bildete am Dienstag, den 30 Juni 2015, das Doctoral und Faculty Consortium sowie der Professional Development Workshop. Rund 40 Forschungsinteressierte nutzten die interaktiven Workshops zur Vertiefung verschiedener Themen und zum Austausch von Ideen. Die wissenschaftliche Hauptkonferenz am Mittwoch, den 1. Juli 2015, und Donnerstag, den 2. Juli 2015, wurde von über 200 Forschern aus über dreißig Ländern besucht. Vorträge, Seminare, Poster-Sessions und Diskussionen rund um das Konferenzthema "Tradition and Innovation in Family Business“ boten ein abwechslungsreiches inhaltliches Programm. Als Keynote Speaker konnten Richard Priem, Professor für Strategie an der Texas Christian University, und Michael Frese, Professor für Psychologie an der Leuphana Universität und der National University of Singapore, gewonnen werden.

Neben dem akademischen Konferenzprogramm hatten die Teilnehmer während des Rahmenprogramms am Abend Gelegenheit Hamburg und die hanseatische Gastfreundlichkeit zu erleben. Der festliche Höhepunkt der IFERA-Jahrestagung war das Galadinner am Donnerstagabend im Grand Elysée Hamburg, zu dem zahlreiche geladene Gäste aus Wissenschaft und Praxis zusammenkamen. Während einer feierlichen Preisverleihung wurden die Konferenzteilnehmer gewürdigt und ausgezeichnet, die besondere Forschungsleistungen erbracht haben. Den Ausklang der Konferenz stellte der "Family Business Day" am Freitag, den 3. Juli 2015 dar, auf dem sich etwa 40 internationale Familienunternehmer und Forscher austauschen konnten. Familienunternehmer unter anderem aus Kolumbien, Ecuador und Brasilien aber auch aus dem europäischen Ausland waren eigens für den Family Business Day nach Hamburg angereist, um aus ihrer Unternehmerpraxis zu berichten. Zudem wurde aufzeigt, welche Wertigkeit und Wahrnehmung Familienunternehmen in anderen Kulturkreisen der Welt haben.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmern, den Initiatoren und Trägern des HIF, den Mitgliedern im Förderverein sowie den Sponsoren der IFERA 2015 für die gelungene Veranstaltung.

Weitere Bilder finden Sie auf unserer HIF-facebook Seite.

  


Veranstaltung

5. KONFERENZ DEUTSCHSPRACHIGER ZENTREN FÜR FAMILIENUNTERNEHMENSFORSCHUNG

02. März und 03. März 2015

 

Das HIF hat an der fünften Konferenz deutschsprachiger Zentren für Familienunternehmensforschung an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen teilgenommen. Die Konferenz fand von 02. bis 03. März 2015 statt und wurde ausgetragen vom Friedrichshafener Institut für Familienunternehmen | FIF in Kooperation mit der Universität St.Gallen. Etwa 80 Forscher zahlreicher Forschungsinstitute aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kamen zusammen, um in gemeinsamen Gespräche in Austausch zu treten und den Kontakt zwischen den Forschungsinstituten der DACH-Region weiter zu verfestigt.

  


Veranstaltung

Kreativwettbewerb Familienunternehmertum

03. November 2014

 

Das Hamburger Institut für Familienunternehmen (HIF), impulse und die Beratung Francis Drake Agenturnavigator forderten Werbe- und Kommunikationsagenturen zu einem Wettbewerb auf, in dessen Mittelpunkt das Thema Familienunternehmertum stand. 27 Agenturen haben ihre Plakatvorschläge eingereicht. Am Abend des 3. November 2014 fand im Rahmen der Zukunftswerkstatt Familienunternehmen in Hamburg die Siegerehrung statt. Etwa 100 Gäste folgten der Einladung des HIF und kamen im Haus Rissen zur Preisverleihung zusammen. Die Gewinner der ersten drei Plätze wurden ausgezeichnet und alle Teilnehmer des Wettbewerbs geehrt. Dr. Wachs, Geschäftsführender Vorstand und Direktor von Haus Rissen, begrüßte die Gäste sowie zahlreiche Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft. Die Laudatoren bestehend aus Professor Dr. Günther Strunk (HIF), Prof. Dr. Goetz Greve (Hamburg School of Business Administration) und Cord Wöhlke (IWAN BUDNIKOWSKY GmbH & Co. KG ) übergab die Preise an die Gewinner. Den dritten Platz belegte die "SCHIPPER COMPANY GmbH". "ad.quarter GmbH" sicherte sich den zweiten Platz beim Kreativwettbewerb. Der erste Preis ging an "endlichsommer – creativgesellschaft mbH". Das HIF stellte einen Geldpreis in Höhe von insgesamt 3000 Euro zur Verfügung, die an gemeinnützige Organisationen weitergereicht werden. Die Jury des Kreativwettbewerbs bestand aus Kornelia Peters (Leiterin Marketing und Kundenkommunikation ARAG SE), Godo Röben (Geschäftsleiter Marketing & PR sowie Forschung & Entwicklung Rügenwalder Mühle), Prof. Dr. Goetz Greve (Lehrstuhl für Marketing und Sales Hamburg School of Business Administration), Dr. Nikolaus Förster (Geschäftsführender Gesellschafter Impulse Medien GmbH) und Prof. Dr. Günther Strunk (HIF). Das HIF dankt allen Teilnehmern herzlich für die zahlreichen Einreichungen.

 

Wir danken impulse für das zur Verfügung stellen des » Berichts über den Agenturwettbewerb (Text: Laetitia Seybold. impulse 12/2014).