Umfrage

Welchen Einfluss haben steuerliche Lenkungsnormen auf die Praxis der Familienunternehmen?

Familienunternehmen planen langfristig – oft generationsübergreifend. Rechtssicherheit und Verlässlichkeit haben für sie eine besondere Bedeutung. Gerade das so relevante Steuerrecht ist indes einem ständigen Wandel unterworfen. Die Unbeständigkeit der Steuergesetze macht deren Anwendung für Familienunternehmen schwierig. Allerdings sind in den letzten Jahren viele steuerrechtliche Reformen umgesetzt worden, in denen regelmäßig sog. mittelstandstaugliche Lösungen implementiert werden sollten.

Wirken diese Lösungen aber tatsächlich? Inwieweit werden diese Regelungen durch die Unternehmen tatsächlich genutzt? Und wie zielgenau sind sie ausgestaltet worden, so dass sie sich in der Praxis mittelstandsfördernd auswirken?

 

In bisherigen Diskussionen ist immer wieder zu kurz gekommen, wie Familienunternehmer und -unternehmen die Be- und Entlastung durch steuerliche Änderungen selbst einschätzen, was ihnen wichtig ist, womit man „leben“ kann, welche Risiken und Hemmnisse sie sehen und wie steuerliche Rahmenbedingungen konkrete Unternehmerentscheidungen beeinflussen.

Vor diesem Hintergrund möchte KPMG gemeinsam mit dem HIF eine Studie auf den Weg bringen, die Aufschluss über die Wirkungen von bestimmten mittelstandsfreundlichen Rechtsnormen gibt.

 

Durch Ihre Mitwirkung tragen Sie dazu bei, ein objektiveres Bild von der gegenwärtigen Wirkung von steuerlichen Normen auf Familienunternehmen zu zeichnen. So können wir die Voraussetzungen, Veränderungsprozesse in der Steuerpolitik und bei den Steuerbehörden anstoßen.

 


Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns 15 Minuten Ihrer wertvollen Zeit schenken würden, unsere Fragen zu beantworten. 

Um an der Online-Umfrage teilzunehmen, klicken Sie auf den folgenden Link: kpmg.de/tax-fu

 

Bei inhaltlichen Rückfragen zur geplanten Studie erreichen Sie Jürgen Sievert, Rechtsanwalt und Steuerberater bei KPMG, gerne unter der Telefonnummer: 0221-20731616.

 

 

Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre Unterstüzung.

 

Ihr

Jürgen Sievert

KPMG Familienunternehmen

 

Prof. Dr. habil. Günther Strunk                                                                          
Hamburger Institut für Familienunternehmen